Darf ich mich gut finden?

Eine Ermutigung von Joyce Meyer | Lesedauer: 2 Minuten

Abgesehen von deiner Beziehung zu Gott gibt es eine Beziehung in deinem Leben, die wichtiger ist als alle anderen. Ich meine damit nicht deine Ehe, deine Beziehung zu deinen Kindern oder Enkeln oder deinen engsten Freunden. Ich meine die Beziehung zu dir selbst. 

Ein Junge schaut sich im Spiegel an

"Ich bin ganz schön stark!" Und was sagst du zu deinem Spiegelbild?

Vielleicht hast du dir noch nie klargemacht, dass die wichtigste Beziehung in deinem Leben deine Beziehung zu dir selbst ist. Das ist deshalb so, weil das Bild, das du von dir selbst hast, jeden anderen Bereich deines Lebens beeinflusst.

Das betrifft:

  • Dein emotionales Wohlbefinden
  • Deine Beziehungen mit anderen
  • Die Art und Weise, wie du mit Schwierigkeiten umgehst
  • Deine Fähigkeit zu hoffen und zu träumen
  • Und sogar dein Leben mit Gott.

Es wird einfach alles besser, wenn du dich dazu entschließt, dich als die Person anzunehmen und zu lieben, als die Gott dich erschaffen hat!

Nicht perfekt, aber wertvoll

Vielleicht liest du das und denkst: „Joyce, ich kann mich unmöglich lieben. Ich wurde zu oft abgelehnt. Ich mache zu viele Fehler und habe zu viele Schwächen.“ Ich kann verstehen, wenn du so denkst, denn auch ich habe viele Jahre lang so gedacht. Aber ich möchte, dass du heute erkennst: Gott liebt dich mit all deinen Schwächen und Fehlern und hat Gutes mit dir vor. Es spielt keine Rolle, wie oft du versagt hast oder wo du glaubst an deine Grenzen zu stoßen. Ganz gleich wie unvollkommen du dich manchmal fühlst – dein Vater im Himmel akzeptiert dich, er schätzt dich und er liebt dich ohne Bedingung! In Jeremia 31,3 (NLB) gibt Gott uns die folgende Verheißung:

Ich habe dich schon immer geliebt. Deshalb habe ich dir meine Zuneigung so lange bewahrt.

Die Bibel: Jeremia 31,3

Kürzlich las ich eine Geschichte, die das sehr schön veranschaulicht:
Ein Wasserträger in Indien trug eine Stange auf seinen Schultern, an deren Enden zwei große Eimer befestigt waren. Einer der Eimer war heil, doch im anderen war ein Riss und wenn der Mann sein Ziel erreicht hatte, war er stets nur noch zur Hälfte gefüllt. Zwei Jahre lang brachte der Wasserträger am Ende seines langen Fußweges vom Fluss immer nur einen vollen und einen halben Eimer mit Wasser nach Hause. Der intakte Eimer war natürlich stolz auf seine Leistung, aber der Eimer mit dem Riss schämte sich seiner Unvollkommenheit. Er war sehr unglücklich darüber, dass er nur halb so viel leistete wie der andere Eimer. 

Hast du dich auch schon einmal so gefühlt? Unsicher? Zerbrochen? Unzulänglich? Nun, lies, wie die Geschichte weitergeht.

Nachdem sich der defekte Eimer zwei Jahre lang als jämmerlicher Versager gefühlt hatte, sagte er zu dem Wasserträger: „Ich schäme mich.“ „Warum?“, fragte der Wasserträger. „Wofür schämst du dich?“ „Nun, wegen meines Mangels. Du musst so schwer arbeiten und bekommst nicht einmal den vollen Lohn für deine Mühe“, sagte der Eimer. Der Wasserträger erwiderte mitfühlend: „Wenn wir heute zurück nach Hause gehen, möchte ich, dass du auf die Blumen am Wegrand achtest.“ Und tatsächlich bemerkte der Eimer, als sie den Hügel hinaufgingen, dass auf der einen Seite des Weges überall wunderschöne Blumen blühten. Der Mann sagte zu dem Eimer: „Ist dir aufgefallen, dass die Blumen nur auf deiner Seite des Weges blühen und nicht auf der Seite des anderen Eimers? Ich habe immer von deiner Schwäche gewusst und sie genutzt, indem ich auf deiner Seite des Weges Blumensamen ausgesät habe. Auf unserem Heimweg vom Fluss hast du die Samen Tag für Tag gegossen und seit zwei Jahren pflücke ich immer wieder einen Strauß dieser wundervollen Blumen und stelle sie auf meinen Tisch. Wenn du nicht wärst, wie du bist, hätte ich mein Haus niemals mit dieser Schönheit schmücken können.“

Und genau wie den kaputten Eimer, so kann Gott auch dich gebrauchen, um ganz wunderbare Dinge zu tun: 

  • Du kannst eine Inspiration für deine Kinder und Enkelkinder sein.
  • Du kannst die Menschen in deinem Umfeld ermutigen, auferbauen und ermahnen.
  • Du kannst Menschen, die gerade Schweres durchmachen, deine persönliche Glaubensgeschichte erzählen.

Du musst nicht perfekt sein, damit Gott dich gebrauchen kann. Und ganz sicher musst du nicht perfekt sein, damit er dich lieben kann. Gott verlangt nicht von uns, dass wir perfekt sind – er hat uns erschaffen und er weiß, dass wir Menschen sind und Fehler machen. Unsere Aufgabe besteht darin, jeden Tag aufzustehen und unser Bestes zu tun, um nach seinem Wort zu handeln.

Aufstehen und weitergehen!

Ja, es wird Zeiten geben, in denen wir versagen. Aber anstatt von sich enttäuscht zu sein und zu glauben, dass Gott auf einen ärgerlich ist, können wir Gott um Vergebung bitten, seine Barmherzigkeit und Gnade empfangen und voller Freude weitergehen.

Deshalb will ich dich heute ermutigen und dir sagen:

  • Sei nicht so hart zu dir selbst.
  • Nimm Gottes Liebe an.
  • Akzeptiere dich als von Gott geliebter Mensch.
  • Genieße jeden Moment deines Lebens, das Jesus für dich erworben hat!

Ich möchte, dass du wirklich verstehst, wie tief und wie unendlich groß Gottes bedingungslose Liebe für dich ist! Denk immer daran: Gott liebt dich bedingungslos. Lerne dich so zu sehen, wie er dich sieht. Wenn du erkennst wie wertvoll, wie begabt und wie geschätzt du bist, wird sich jede Beziehung in deinem Leben verbessern, einschließlich der wichtigsten: Deine Beziehung zu dir selbst.


Hier ist ein gutes Zitat, das du beherzigen und auch an andere weitergeben kannst: 

Sei du selbst – alle anderen gibt es schon.

Oscar Wilde

Setze alles daran, du selbst zu sein!

 

Aus: Joyce Meyer Monatsbrief Januar 2017

Zum Vertiefen

Schönheit statt Asche

Ganz gleich wie verletzt du dich fühlst: es besteht Hoffnung, denn Jesus kam, um zerbrochene Herzen zu heilen.
Hier eBook kaufen

Sich selbst annehmen

Magst du dich? Überwinde Gefühle der Unzulänglichkeit und Angst und sei du selbst!
Hier Themenheft kaufen

Süchtig nach Anerkennung

Beschäftigt dich, was die Leute denken? Joyce zeigt dir, wie du davon frei wirst.
Hier eBook kaufen
Weitere Beiträge dieser Themenwelt anzeigen

Inspiriere deine Freunde!

Verändere mit deinen Freunden die Welt!