Versuchs doch mal mit Dankbarkeit

Schlecht drauf?

Ein Artikel von Joyce Meyer

Wir können für vieles sehr dankbar sein. Die meisten von uns würden mir da zustimmen. Doch wie schnell halten wir all das Gute in unserem Leben für selbstverständlich und fangen dann auch noch an, nur auf das zu sehen, was uns fehlt. Dabei haben Millionen von Menschen weltweit noch nicht einmal das zum Leben Notwendige.

Junge mit braunen Haaren und strahlenden braunen Augen hält ein großes hellblaues Schokoosterei in den Händen

Was lässt dich heute strahlen und dankbar sein?

Ich werde nie vergessen, wie mein Sohn an einem Wochenendeinsatz teilnahm, um Obdachlosen zu helfen. Die Erlebnisse dort berührten ihn zutiefst. Er rief mich an und sagte: „Wenn ich mich noch einmal über irgendetwas beschwere, dann schüttele mich bitte, damit ich wieder zur Vernunft komme.“ Nachdem er gesehen hatte, wie manche Menschen leben, war er erschüttert über seine eigene Undankbarkeit in der Vergangenheit.

Ich will es uns einmal vor Augen malen: Die Menschen, die kein Dach über dem Kopf haben, hätten gerne ein Haus, das sie sauber machen müssten. Doch wie oft beschweren sich Hausbesitzer über die viele Arbeit, die im Haus anfällt. Ein Mensch, der kein Auto hat, träumt davon, einen Wagen zu besitzen. Doch wie viele Autobesitzer beschweren sich über laufende Instandhaltungskosten und unerwartete Reparaturen.

Man vergisst leicht, wie gut es einem geht! Dankbar zu sein ist daher eine wichtige Entscheidung, die wir immer wieder neu treffen müssen.

Gott zu loben, während wir unseren alltäglichen Verpflichtungen nachkommen, ist eine sehr gute Sache. Ganz gleich in welchen Bereich deines Lebens du gerade investierst – das Haus, die Ehe, den Beruf, die Finanzen oder auch die körperliche Fitness – du kannst Gott dabei anbeten.

Eine weitere gute Angewohnheit ist, die scheinbar unwichtigen Dinge des Leben, die dir selbstverständlich erscheinen, bewusst zu genießen. Kleine Dinge, wie die Fähigkeit, sich anzuziehen, zur Arbeit zu fahren, einkaufen zu gehen, E-Mails zu versenden und Hunderte anderer Selbstverständlichkeiten des Alltags. Mit ihnen verbringen wir die meiste Zeit unseres Lebens. Deshalb sollten wir lernen, sie wertzuschätzen und zu genießen.

Dankbarkeit ist eine Herzenshaltung, die nicht nur Gott ehrt, sondern uns selbst guttut! Wenn wir Gott loben, vertiefen wir gleichzeitig unsere Beziehung zu ihm. Wusstest du das? In der Bibel steht, dass Gott in den Lobgesängen seines Volkes wohnt (siehe Psalm 22,4).

In meinen Veranstaltungen nehme ich besonders gerne an der Lobpreiszeit teil, weil ich es liebe dort zu sein, wo Gott gegenwärtig ist. Es ist mir wichtig, Gott zu loben und zu preisen, um mich ganz auf ihn auszurichten, bevor ich zu Menschen spreche. Ich danke ihm für alles, was er in meinem Leben getan hat und auch für die Worte, die er mir aufs Herz gelegt hat. Außerdem danke ich ihm für alles, was er noch tun wird.

Wir sollten Gott preisen, weil wir ihn lieben. Das bringt uns ihm näher, sodass wir sein Reden besser verstehen, es annehmen und uns im Glauben daran festhalten können.

Tatsache ist, Gott braucht unseren Lobpreis oder unsere Anerkennung nicht. Wir müssen ihm nicht danken, um ihn glücklich zu machen oder um irgendwelche geistlichen Auflagen zu erfüllen. Auch bewegen wir ihn damit nicht, etwas anderes für uns zu tun. Wenn wir Gott in unserem Alltag loben, zeigen wir ihm, wie dankbar wir sind, dass er ist, wer er ist.

Wenn wir Gott immer wieder danken, erinnern wir uns selbst daran, was er in unserem Leben alles getan hat. Unsere Sichtweise wird erneuert und ermöglicht eine gute, innere Haltung, die Freude in uns hervorruft (siehe Psalm 16,11).

Wer Gott lobt, spricht Gebete, die aus einem dankbaren Herzen kommen. Mit ihnen drücken wir aus: „Ich liebe dich, Herr. Ich bete dich an. Ohne dich kann ich nichts tun. Ich brauche heute deine Hilfe.“

Jeder Augenblick unseres Lebens ist ein wertvolles Geschenk Gottes. Wir können uns entscheiden, dankbar zu sein und uns über jeden Moment freuen. Einfach weil Gott gut ist.


Aus: Joyce Meyer Magazin März 2015

Zum Vertiefen

Dankbar durch den Tag

Andachten für mehr Freude im Leben
Hier Andachtsbuch kaufen

20 Tipps ...

... für einen glücklichen Tag
Hier Buch kaufen
Blaues Joyce Meyer Buchcover "Der Tag gehört dir"

Der Tag gehört dir

Mach das Beste draus!
Hier Buch kaufen

Inspiriere deine Freunde!

Verändere mit deinen Freunden die Welt!