Gut gelaunt trotz mieser Umstände

Eine Ermutigung von Joyce Meyer | Lesedauer: 3 Minuten

Wärst du am liebsten jeden Tag gut gelaunt? Wahrscheinlich denkst du jetzt: Ja, natürlich! Wer wäre das nicht gerne? Ich habe mich jahrelangvon den unterschiedlichsten Launen bestimmen lassenund dachte, dass ich meine Gefühle nicht beeinflussen könnte.

Du kannst dein Leben genießen, auch wenn es um dich herum mal düster ausschaut.

Ich beneidete all die „glücklichen Menschen“. Ich fragte mich immer: Was ist ihr Geheimnis? Warum sie und nicht ich? Doch irgendwann begriff ich, dass unsere Gedanken, Worte, Stimmungen und inneren Haltungen auf komplexe Weise miteinander verbunden sind. Zuerst denken wir. Dann werden unsere Gedanken zu Worten, die wir aussprechen. Und beides beeinflusst unsere Gefühle, die sich in unseren Stimmungen und inneren Haltungen ausdrücken.

Jahrelang achtete ich nicht auf das, was ich dachte und sah auch keine Verbindung zwischen meinen Gedanken und den anderen Bereichen meines Lebens. Doch seit dieser Zeit hat Gott mir durch sein Wort vieles über die Auswirkungen meiner Gedanken erklärt. Ich freue mich sehr, dass ich einige dieser Wahrheiten an dich weitergeben kann.

Das Leben genießen: Es beginnt mit einer Entscheidung

Obwohl es nicht immer in unserer Macht steht, jede unangenehme Lebenssituation zu verändern, sind wir doch in der Lage, unsere Sichtweise zu ändern. Niemand freut sich an sehr schwierigen und an schmerzhaften Umständen, doch ich glaube, wenn wir ihnen trotzdem voller Hoffnung und Glauben begegnen, werden wir erleben, wie Gott alles zu unserem Besten führen wird (siehe Römer 8,28).

Um das Leben genießen zu können, müssen wir uns entscheiden, welche Gedanken wir zulassen wollen. Ja, es ist so einfach! Ganz gleich was in deinem Leben momentan los ist: Du wirst dich glücklicher fühlen, wenn du bewusst positive und hoffnungsvolle Gedanken auswählst, die dem Wort Gottes entsprechen. Unser Denken ist mit unseren Gefühlen eng verbunden. Wenn wir uns also besser fühlen wollen, müssen wir besser denken.

Stell dir einmal vor, deine Gedankenwelt ist wie der Tank deines Autos. Je nachdem was für einen Kraftstoff du tankst, wird dein Auto entweder gut fahren oder überhaupt nicht. Genau das Gleiche gilt für dein Leben: Wenn du darauf achtest, was du denkst, wird sich deine Lebensqualität maßgeblich erhöhen!

Gut, es gibt Menschen, die sind von Geburt an mit einem Naturell gesegnet, das es ihnen leichter macht, die schönen Seiten des Lebens zu sehen. Doch auch du musst dich immer wieder neu entscheiden, womit du dich gedanklich beschäftigen und wie du das Leben betrachten willst.

Überlege einmal ganz ehrlich, worüber du in letzter Zeit so nachgedacht hast und wie es dir emotional und auch körperlich ging. Ich bin mir sicher, dass du hier eine Verbindung erkennen wirst. Negative, kritische und verbitterte Gedanken bringen niemals etwas Positives hervor. Gutes passiert, wenn wir unser Denken auf das ausrichten, was dem Plan Gottes für unser Leben entspricht.

Der Schlüssel zur Veränderung

Jesus ermöglicht uns durch seinen Tod und seine Auferstehung einen neuen Lebensstil. Allerdings geht diesem neuen Leben immer eine erneuerte Art zu denken voraus. Richtige Gedanken und richtige innere Haltungen sind wie Straßenkarten, die uns ans Ziel bringen. In Römer 12,2 (NGÜ) steht:

Richtet euch nicht länger nach den Maßstäben dieser Welt, sondern lernt, in einer neuen Weise zu denken, damit ihr verändert werdet und beurteilen könnt, ob etwas Gottes Wille ist – ob es gut ist, ob Gott Freude daran hat und ob es vollkommen ist.

Die Bibel: Römer 12,2

Es ist wichtig, dass wir diese Bibelstelle richtig verstehen! Gott hat für jeden von uns einen guten und vollkommenen Plan. Doch wir können ihn nur dann realisieren, wenn wir nicht so denken, wie die Welt denkt. Wir müssen lernen, unser Denken zu verändern und so zu denken, wie Gott es tut! Wenn du das erleben willst, was Gott für dich bereithält, musst du lernen, deine Gedanken mit Gottes Gedanken in Einklang zu bringen!

Epheser 4,22­-24 (NGÜ) gehört mit zu meinen Lieblingsbibelstellen. In Vers 22 steht, wir sollen den alten Menschen (die alte Lebensweise) ablegenund in Vers 24 werden wir aufgefordert, den neuen Menschen (die neue Lebensweise) anzuziehen, der nach Gottes Bild erschaffen ist.

Doch wie ist das möglich? Vers 23 gibt uns den Schlüssel:

Ihr wurdet gelehrt, euch in eurem Geist und in eurem Denken erneuern zu lassen.

Die Bibel: Epheser 4,23

Wir können also unsere alte Lebensweise „ablegen“ und die neue „anziehen“, indem wir unser Denken und unsere inneren Haltungen immer wieder erneuern lassen.

Zu Anfang füllen wir unseren Verstand mit biblischen Wahrheiten. Dann entscheiden wir uns, diese positiven und glaubensstärkenden Dinge, die Gott über unser Leben sagt, auch selbst gedanklich zu verinnerlichen und sie auszusprechen.

Starthilfe für den Tag

Wusstest du, dass du dir selbst Starthilfe für den Tag geben kannst? Wie? Indem du dich gleich morgens als Erstes bewusst auf all das Gute konzentrierst, was Gott in seinem Wort sagt und es dir selbst zusprechen.

Diese Übung dauert nur ein paar Minuten, doch sie wird deinen ganzen Tag bereichern. Denke über folgende biblische Wahrheiten nach und sprich sie laut aus:

  • Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat und ich werde ihn genießen! Siehe Psalm 118,24
  • Ich kann alles, was heute auf mich zukommt, mit Jesu Hilfe schaffen, denn er ist meine Kraft. S. Philipper 4,13
  • Ich habe Gunst bei Gott und den Menschen. S. Lukas 2,52
  • Heute werde ich stark und voller Energie sein. S. Jesaja 40,28-31
  • Alles, was ich anpacke, wird mir glücken und gelingen. S. Josua 1,8
  • Ich genieße es, anderen Gutes zu tun. S. 1. Timotheus 6,18
  • Ich bin dankbar für all das, was Gott für mich getan hat. 1. Thessalonicher 5,18
  • Gott kümmert sich um meine Probleme und ich kann geduldig auf ihn warten, weil sein Zeitplan der richtige ist. S. Psalm 31,15; 37,7; 46,2

Negative Gedanken und negatives Reden haben auch negative Stimmungen und eine negative Haltung zur Folge. Und dann wird es mit größter Wahrscheinlichkeit ein schlechter Tag.

Doch wenn wir unseren Gedanken bewusst eine positive und aufbauende Richtung geben, indem wir sie glaubensvoll mit den Gedanken Gottes in Einklang bringen, wird das unseren ganzen Tag positiv beeinflussen.

Schritt für Schritt

Es ist nicht immer leicht, sein eigenes Denken, Reden, seine Stimmungen und die innere Einstellung zu erneuern. Doch mit Gottes Hilfe werden wir es schaffen.

Ich arbeite bereits seit fast 40 Jahren daran und auch wenn es mir noch nicht perfekt gelingt, habe ich doch ganz erstaunliche Fortschritte gemacht. Es gibt Tage, an denen mir alles gelingt, aber auch Tage, an denen ich das Gefühl habe, völlig versagt zu haben. Doch ich glaube, dass ich mit Gottes Hilfe immer weiter vorwärtskomme.

Wenn du dich danach sehnst, emotional ausgeglichener zu sein und unabhängig von deinen Lebensumständen eine positive Einstellung zu behalten, setz dir dieses zum Ziel und gib nicht auf, bis du das Ziel erreicht hast.

Mach den ersten Schritt. Und dann noch einen. Ganz gleich wie lang der Weg auch sein mag: Wenn du genug Schritte in die richtige Richtung machst, wirst du irgendwann an deinem Ziel ankommen und das Leben führen, das du dir immer gewünscht hast.
 

Aus: Joyce Meyer Magazin Dezember 2015

Zum Vertiefen

Grünes Joyce Meyer Buchcover "Power Gedanken"

Powergedanken

Werde stark und stabil durch eine neue Denkweise
Hier Buch kaufen

Das Schlachtfeld...

...der Gedanken für Teens. Joyce Meyer zeigt dir, wie du deinen Kopf entrümpeln kannst.
Hier Buch kaufen
Weitere Beiträge aus dieser Themenwelt anzeigen

Inspiriere deine Freunde!

Verändere mit deinen Freunden die Welt!