Kenne Gott als himmlischen Vater

Komm Gott ganz nah

Ein Artikel von Joyce Meyer

Erwartest du mehr vom Leben? Nun, damit bist du nicht allein: Viele Menschen sind frustriert, weil sie nicht wissen, wo sie ihre quälende Sehnsucht nach mehr befriedigen können. Ich war bereits jahrelang Christin, bis ich endlich herausfand, dass nur Gott wahre und beständige Zufriedenheit und Erfüllung schenken kann. König David fasste es so zusammen: Alles, was er sich für den Rest seines Lebens wünschte, war mehr von Gott.

Je mehr du in deine Beziehung zu Gott investierst, desto mehr tut er in dir, für dich und durch dich.

In Psalm 27,4 steht:

Nur eine Bitte habe ich an den Herrn, das ist mein Herzenswunsch: Mein ganzes Leben lang möchte ich in seinem Haus bleiben, um dort seine Freundlichkeit zu schauen und seinen Tempel zu bewundern.

Psalm 27,4 (GN)

Es geht nicht um Religion, sondern um eine Beziehung zu Gott. Viele Christen gehen zum Gottesdienst, beachten christliche Verhaltensregeln und führen ein in ihren Augen christliches Leben. Doch innerlich fragen sie sich: Ist das wirklich alles?

Viele Jahre lang ging es mir in meinem Leben als Christin hauptsächlich darum, Gott zu dienen. Tief in meinem Herzen wusste ich allerdings, dass mir etwas fehlte, auch wenn ich nicht genau sagen konnte, was es war. Gott hatte zwar viele wunderbare Dinge für mich getan, doch mein Leben machte mich unzufrieden. Und so lebte ich nicht anders, als die Menschen in meinem Umfeld, die keine Christen waren. Ich wünschte mir Veränderung. Doch irgendwie war ich kraftlos, um diese Veränderung auf den Weg zu bringen.

Schließlich bat ich Gott, mir das zu geben, was mir fehlte und was ich so sehr vermisste. Und er antwortete mir! Ich erkannte: Um das Leben genießen zu können, musste ich Gott in seinem Wesen kennenlernen und Zeit mit ihm verbringen.

Wir alle haben die gleiche Ausgangsposition, wenn wir anfangen mit Gott zu leben. Doch je länger wir mit ihm gehen, umso besser wollen wir ihn kennenlernen. Mir wurde eines klar: Je mehr ich in meine Beziehung zu ihm investiere, desto mehr tut er in mir, für mich und durch mich.

Mein Mann Dave und ich sind ganz gewöhnliche Leute. Wenn Gott uns gebrauchen kann, kann er jeden gebrauchen und erstaunliche Dinge bewirken, die ihn ehren und anderen helfen. Gottes Gegenwart in unserem Leben ist dazu der Schlüssel, denn sein Wesen und sein Handeln verändern alles. Die Menschen kommen nicht zu meinen Konferenzen, um einen Fernsehstar zu erleben. Sie kommen, weil Gott selbst da ist, um ihnen das zu geben, was sie brauchen.

Gott möchte uns nah sein

Gott möchte mit uns eine innige Beziehung eingehen. Und durch Jesus ist diese tiefe, innige und persönliche Beziehung mit ihm möglich. Wir können dann durch seinen Geist, der in uns wirkt, der Mensch werden, den er aus uns machen will. Ja, wir können seinen Plan und seine Bestimmung für unser Leben umsetzen.

Wenn Gott mit uns ist, stärkt und befähigt er uns, damit wir all das tun können, was getan werden muss. Selbst in schwierigen Zeiten hilft er uns durch seine Gnade hindurch – solange wir uns ganz nah an ihn halten. Er hat versprochen, uns zu antworten, wenn wir zu ihm rufen, und zwar so, dass wir ihn auch verstehen können. In Jesaja 30,21 lesen wir:

Wenn ihr nach rechts oder links abbiegen wollt, werdet ihr hinter euch eine Stimme hören, die zu euch sagt: „Dies hier ist der Weg, dem ihr folgen sollt!“

Jesaja 30,21 (GN)

Gott sehnt sich nicht nur danach uns zu helfen, sondern er will durch uns auch anderen helfen. Deshalb hat er seine Leute nach strategischen Gesichtspunkten auf der ganzen Erde verteilt. Selbst wenn die Dunkelheit dieser Welt zunimmt, scheint seine Herrlichkeit über denen, die zu ihm gehören. Und diese werden den Verlorenen helfen, ihren Weg zu finden.

Nichts anderes zählt 

Wir werden nie vollständig zufrieden sein, wenn wir die Leere in uns durch Erlebnisse oder Besitz zu füllen versuchen. Unsere innere Zufriedenheit kommt nur von Gott. Wir brauchen die Gegenwart Gottes in unserem Leben. 

Die Welt, in der wir leben, kann uns zuweilen wirklich Angst machen. Oftmals finden wir uns in schwierigen Lebenslagen wieder, doch Gott ist da, um uns zu helfen. Wenn wir anfangen, uns auf ihn zu verlassen und Hilfe von ihm zu erwarten, werden wir ihn finden und mit ihm auch den Frieden, den er gibt. 

In Philipper 4,7 steht:

Dann wird der Frieden Gottes, der alles menschliche Begreifen weit übersteigt, euer Denken und Wollen im Guten bewahren, geborgen in der Gemeinschaft mit Jesus Christus.

Philipper 4,7 (GN)

Ganz nah bei Gott sein 

In der Bibel lesen wir, dass wir – und nicht Gott – bestimmen, wie innig unsere Beziehung zu ihm ist. Er lädt uns ein, ganz nah an ihn heranzurücken. Wie wunderbar ist es, das zu wissen. In Hebräer 4,16 werden wir ermutigt, genau das zu tun:

Darum wollen wir mit Zuversicht vor den Thron unseres gnädigen Gottes treten. Dort werden wir, wenn wir Hilfe brauchen, stets Liebe und Erbarmen finden.

Hebräer 4,16 (GN)

Vertrau darauf, dass Gott dich liebt und zwar so, wie du bist und da, wo du dich befindest. Dann kannst du dich ohne Furcht und voller Zuversicht ihm nahen. Jeder von uns entscheidet selbst, wie nah er Gott ist. Deshalb die Frage an dich: Wie nah bist du Gott?


Aus: Joyce Meyer Magazin März 2016

Weitere Beiträge aus dieser Themenwelt anzeigen

Inspiriere deine Freunde!

Verändere mit deinen Freunden die Welt!