Nur noch gestresst?

Eine Ermutigung von Joyce Meyer | Lesedauer: 3 Minuten

Viele Menschen stöhnen, weil ihr Alltag so voll ist und sie kaum Zeit zum Luftholen haben. Du auch? Kennst du schon gleich morgens den Gedanken: „Am liebsten würde ich im Bett bleiben. Ich werde das alles ohnehin nicht schaffen!?" Gott hat andere Pläne. Er will nicht, dass du dich ständig müde und ausgelaugt fühlst. Er möchte, dass du dein Leben genießen und das erleben kannst, was er für dich vorbereitet hat. Jeden Tag!

Verschwommenes Bild von Menschen, die die Straße überqueren

Leben auf der Überholspur oder das Leben genießen – du hast die Wahl.

Ich weiß, dass die meisten Menschen auf der Überholspur leben. Die Geschwindigkeit, mit der alles auf sie einstürmt, ist niederdrückend und frustrierend: Kinder, Karriere, Besorgungen, Unvorhergesehenes, Planungen auf den letzten Drücker, übervolle Terminkalender. Sie fühlen sich ausgelaugt und wie gelähmt. Solltest du das auch kennen, möchte ich dir sagen:

Gott will nicht, dass du unglücklich bist. Er möchte nicht, dass du völlig gestresst all das erledigst, was von dir erwartet wird. Wenn du innerlich unter ständigem Druck leidest, möchte ich dir helfen, damit das anders wird.

Vielleicht denkst du, dass fehlende Zeit das Problem ist. Doch Gott schenkt jedem von uns den gleichen Zeitrahmen. Wir alle haben 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Ich glaube, dass Gott uns damit etwas sagen will. Genau das ist die Zeit, die wir brauchen, um ausgewogen leben zu können. Genug Zeit, um zu arbeiten, zu ruhen und die Freizeit zu gestalten. In Prediger 3,1 (Schlachter) lesen wir:

Alles hat seine bestimmte Stunde, und jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Zeit.

Die Bibel: Prediger 3,1

Sag nicht: „Ich habe nicht genug Zeit.“ Entscheide dich stattdessen dafür, die Zeit, die du hast, klug zu verwalten.

Weißt du, wir verschwenden unsere Zeit nach dem gleichen Prinzip, wie wir Geld verschwenden. Sobald wir sie einmal für etwas eingesetzt haben, ist sie weg. Es gibt keine Möglichkeit, sie zurückzubekommen. Deshalb sollten wir darüber nachdenken, womit wir unsere Zeit verbringen und überprüfen, ob wir sie auch richtig einsetzen.

Ganz gleich was du heute auf deiner To-do-Liste stehen hast: Gott hat dich nicht damit beauftragt, ständig unter Strom zu stehen. Er möchte, dass du ein sinnvolles Leben führst und sowohl Gott als auch Menschen dienst – jeden Tag.

Der Schlüssel zu einem derartigen Leben liegt in einer engen und persönlichen Beziehung zu Gott. In Johannes 15,5 (Schlachter) sagt Jesus:

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.

Die Bibel: Johannes 15,5

Du wirst es nie bereuen, wenn du das tust, was du tun musst, um Gott den richtigen Stellenwert in deinem Leben einzuräumen. Es gibt nichts Hilfreicheres, als seine Zeit für Gebet und das Lesen des Wortes Gottes zu verwenden. Das wird dich mit Frieden, Freude, Zuversicht, Weisheit und Verständnis erfüllen. Du wirst neuen Mut bekommen und auch Heilung ist möglich. Die Liste all der guten Dinge, die auf dich warten, wenn du Gott den ersten Platz in deinem Leben gibst, ist lang.

Vielleicht musst du dazu früher aufstehen oder abends länger aufbleiben. Doch ich möchte dich ermutigen: Nimm dir jeden Tag Zeit für Gott. Und dann hör auf seine Stimme. Die Menschen achten oft auf alles und jeden um sie herum, außer auf die Stimme Gottes. Aus dem Grund fühlen sie sich auch so gestresst und stehen innerlich unter Druck.

In Matthäus 11,28-29 steht:

Kommt zu mir, ihr alle, die ihr euch plagt und von eurer Last fast erdrückt werdet; ich werde sie euch abnehmen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, denn ich bin gütig und von Herzen demütig. So werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.

Die Bibel: Matthäus 11,28-29

Selbst Jesus verbrachte Zeit mit Gott alleine, bevor er losging, um seine Aufgaben zu erfüllen. Er tat nur das, was Gott ihm zeigte. Er ließ seinen Terminkalender nicht von anderen Menschen diktieren. Wenn wir das auch so handhaben, stimmt unsere innere Balance und wir können zielgerichtet leben.

Setzt du deine Zeit sinnvoll ein oder bist du einfach nur beschäftigt? Kennst du Tage, an denen du aufgrund der Fülle an Aufgaben völlig rotierst, ohne am Ende des Tages wirklich etwas geschafft zu haben? Das muss nicht sein: Gott ermutigt uns in seinem Wort, Menschen zu sein, die etwas bewirken und das Beste aus der ihnen zur Verfügung stehenden Zeit machen.

In Johannes 15,8 (NGÜ) lesen wir:

Dadurch, dass ihr reiche Frucht tragt und euch als meine Jünger erweist, wird die Herrlichkeit meines Vaters offenbart.

Die Bibel: Johannes 15,8

Gott möchte nicht, dass wir von einer Sache zur nächsten hetzen, sondern uns ihm zur Verfügung stellen. Er kann uns dann für seine Pläne und Ziele einsetzen. Und dafür müssen wir nicht unser ganzes Leben umkrempeln. Wenn wir einfach unseren Alltag stressfrei angehen, können wir schon viel für andere bewirken.

Sobald du bemerkst, dass du innerlich wieder einmal völlig unausgeglichen bist, weil dir alles zu viel wird, dann schlepp dich nicht einfach nur durch den Tag. Räum Gott den höchsten Stellenwert in deinem Leben ein. Er wird dir die Kraft geben, die du brauchst, damit du reiche Frucht bringst.

 

Aus: Joyce Meyer Magazin Dezember 2016

Zum Vertiefen

Überlastet

Wie Stress dich nicht mehr stresst
Hier Buch kaufen

100 Dinge,

die das Leben leichter machen
Hier Buch kaufen
Weitere Texte aus dieser Themenwelt anzeigen
Tägliche Andacht
Dein heutiger Mutmacher:

Gott möchte dich heilen

Jetzt lesen

Inspiriere deine Freunde!

Verändere mit deinen Freunden die Welt!