Lebe einfach

Eine Ermutigung von Joyce Meyer | Lesedauer: 3 Minuten 

Hast du manchmal das Gefühl, dass das Leben viel zu kompliziert geworden ist? Man kann sehr leicht an diesen Punkt kommen. Woran liegt das? Uns fehlt die Freiheit, so zu sein, wie Gott uns haben möchte und das zu tun, was er durch uns tun will.

Ein weißer aufgeräumter Schreibtisch

Wenn wir innerlich aufräumen, geben wir Raum für Frieden und Freude.

Manch einer fühlt sich von den Erwartungen anderer schier erdrückt, wird dadurch unsicher und unglücklich und weiß nicht mehr, was er tun soll. Doch es gibt einen Weg für ein Leben voller Frieden und Freude: Wir müssen lernen, uns vom Heiligen Geist und nicht von Traditionen oder Erwartungen anderer leiten zu lassen.

Die Falle der Tradition

Traditionen gehören zu unserem Leben. Einige sind bereichernd, aber andere rauben uns unsere Lebensfreude. Diese menschlichen Rituale oder Bräuche definieren, wie man gewisse Dinge zu tun hat. Man tut also etwas immer und immer wieder über einen langen Zeitraum hinweg und gibt dies von Generation zu Generation weiter. Problematisch wird es nur, wenn wir uns verpflichtet fühlen, diese Traditionen aufrechtzuerhalten, um vor Gott und Menschen bestehen zu können.


In Matthäus 15,6 sagt Jesus zu den Pharisäern:

„... Damit habt ihr euren eigenen Vorschriften zuliebe das Wort Gottes außer Kraft gesetzt.“ 


Die Bibel: Matthäus 15,16

Ich möchte hier etwas Interessantes anmerken: Die religiösen Führer der damaligen Zeit hatten aus den Zehn Geboten, die Gott Mose gegeben hatte, bis zu dieser Aussage Jesu mehr als 2000 Regeln und Richtlinien gemacht. Kein Wunder, dass es höchste Zeit war, Gottes Gnade zu verkündigen!

Es ist wichtig zu verstehen: Wenn Traditionen zu Vorschriften, Regeln, Verpflichtungen und Erwartungen werden, die andere uns auferlegen und die wir nicht erfüllen wollen, verlieren sie ihre ursprüngliche Bedeutung. Gleichzeitig berauben sie uns der Lebensfreude. Fangen wir dann an, uns nur noch religiös zu verhalten, können wir uns nicht mehr vom Heiligen Geist leiten lassen. Unsere Beziehung zu Gott bleibt oberflächlich.

Frei von Regelwerken

Gott möchte, dass wir in Freiheit leben und uns vom Heiligen Geist leiten lassen. Tun wir das nicht, wird unser Denken schnell von dem bestimmt, was andere von uns erwarten und fordern. Deshalb können wir dann auch nicht mehr tun, was Gott uns aufs Herz gelegt hat.

Ich habe in meiner Beziehung zu Gott gelernt: Wenn ich mir selbst Regeln auferlege, wie ich meine Zeit mit ihm zu verbringen habe, erstelle ich nichts weiter als eine Anforderungsliste, die ich erfüllen muss, um ihm zu gefallen. Dann dreht sich mein geistliches Leben eher um das, was ich tun muss und weniger um wirklich Bedeutungsvolles.

Ich erinnere mich an eine Zeit, als Gott zu meinem Herzen sprach und mich aufforderte, nichts mehr für ihn aus reinem Pflichtgefühl heraus zu tun. Alles, was wir für Gott tun, sollte uns etwas bedeuten. Anderenfalls geraten wir in die Gefahr, nur noch starr an Paragrafen und Vorschriften festzuhalten. Weder in religiösen Traditionen noch in dem, was andere von uns erwarten, liegt Leben.

Sich führen lassen und seinem Herzen folgen


Es ist außerordentlich wichtig für uns zu lernen, uns vom Heiligen Geist leiten zu lassen und zu tun, was Gott uns ans Herz legt.

In 2. Korinther 3,6 steht:

„Denn das Gesetz bringt den Tod, aber der Geist Gottes macht lebendig.“

Die Bibel: 2. Korinther 3,6

Gesetzliches Denken bringt uns den Tod, der Heilige Geist aber ist es, der uns lebendig macht!

Wenn ich meinem Herzen folge, dann bete oder lese ich die Bibel nicht, um Gott glücklich zu machen. Ich tue
 es, weil ich Zeit mit ihm verbringen möchte. Manchmal sitze ich nur still an einem Ort und genieße die Gegenwart Gottes. Ein anderes Mal trete ich für jemanden im Gebet ein oder lese ein bestimmtes Buch, das mir wichtig erscheint. Meine Zeit, die ich mit Gott verbringe, ist nur dann von Bedeutung, wenn ich auch mit ganzem Herzen dabei bin. Ich möchte alles tun, was mich in die Gegenwart Gottes bringt.

Das Leben kann wirklich kompliziert sein. Doch ich ermutige dich, Gott von ganzem Herzen zu suchen und das zu tun, was er von dir möchte. Wer sich vom Heiligen Geist leiten lässt, wird Frieden und Freude erleben.
 

Aus: Joyce Meyer Magazin Dezember 2013

Zum Vertiefen

Erfüllt mit dem Heiligen Geist

Joyce Meyer gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Heiligen Geist.
Hier Themenheft kaufen
Hell-blaues Joyce Meyer Buchcover " Gott hören jeden Morgen"

Gott hören – jeden Morgen

Nimm dir auch im Alltag Zeit, um Gott zu hören.
Hier Andachtsbuch kaufen
Joyce Meyer Buchcover "Wie man Gottes Reden hört"

Wie man Gottes Reden hört

Joyce erklärt, dass Gott gerne mit dir redet und wie du ihn hören kannst.
Hier Buch kaufen
Weitere Beiträge aus dieser Themenwelt
Tägliche Andacht
Dein heutiger Mutmacher:

Setz dich für deine Freiheit ein

Inspiriere deine Freunde!

Verändere mit deinen Freunden die Welt!