Wie du leicht mit Gott ins Gespräch kommst

Tipps zum Beten

Beten ist nicht kompliziert

Sag Gott einfach, was dich bewegt

1. Finde den richtigen Ort

Such dir einen ruhigen, bequemen Platz zum Beten. Es wird dir leichter fallen, innerlich still zu werden und dich auf Gott zu konzentrieren. 

2. Nimm dir Zeit

Gott hört auch deine Ein-Wort-Gebete, aber er freut sich, wenn du dir mehr Zeit für das Gespräch mit ihm nimmst. Plane deine Zeit mit Gott, so wie du eine Verabredung mit deinen Freunden planst.

3. Sprich Gott mit „du“ an

Gott kennt dich durch und durch, besser als jeder Mensch. Du darfst also ganz unbefangen zu ihm kommen.

4. Nimm die Bibel zur Hilfe

Wenn du nicht so geübt bist im Formulieren eines persönlichen Gebets, kannst du auf die Bibel zurückgreifen. Bete das Vaterunser und füge deine eigenen Gedanken hinzu. Such dir einen Psalm, der zu deiner Situation passt und bete ihn zu Gott. 

5. Finde dein eigenes Ritual

Was hilft dir zur Ruhe zu kommen? Probier einfach mal aus, wie du am Besten mit Gott ins Gespräch kommst. Hilft dir vielleicht das Führen eines Gebetstagebuchs? Das Anzünden einer Kerze, das Aufstellen eines Kreuzes? Ein Spaziergang in der Natur?

Die geheimnisvolle Kraft

Gottes Wort auszusprechen
Im Shop ansehen

Beten – aber wie?

DVD kaufen

Inspiriere deine Freunde!

Verändere mit deinen Freunden die Welt!