Hand of Hope

Hilfe für Flutopfer in Kambodscha

Starke Regenfälle haben die Landstriche am Ufer des Mekong in der Provinz Kandal, Kambodscha, überschwemmt. 

Hunderttausende sind betroffen. Über 80 Menschen, darunter 34 Kinder, sind ums Leben gekommen.

Der Leiter des nationalen Katastrophen-stabes, H.E. Nhoem Vanda, geht davon aus, dass die Fluten insgesamt 13 Provinzen heimgesucht haben und Ernten vernichtet wurden. 

Er führt aus: „Mehr als 800.000 Menschen sind von den Überschwemmungen im ganzen Land betroffen. Über  20.000 Familien wurden in höherliegenden Gebieten in Sicherheit gebracht. 120.000 Häuser wurden überschwemmt, hunderte wurden komplett zerstört. 83 Menschen sind ertrunken.“ 

Reis- und Getreidefelder wurden zerstört, ebenso 670 Schulen, 370 Pagoden und 47 Gesundheitszentren.

Hand of Hope unterstützt die Betroffenen mit Lebensmitteln und verteilt Bücher von Joyce Meyer in Khmer. Unsere Partner ermöglichen es uns auch, Ernährungsprogramme, Kinderheime und ein Ärztezentrum in Kambodscha zu unterhalten. Mehr Einrichtungen sollen folgen, da wir auf diese Weise viele Menschen erreichen. 

Vielen Dank an unsere Freunde und Partner für ihre Unterstützung!

Dr. Yem Tevyneath – Krankenhausdirektor Hand of Hope Health Center

zur Übersicht

Weitere Artikel