Hand of Hope

Eine Nacht in Madagaskar

Am ersten Abend unseres Einsatzes in Antananarivo auf Madagaskar lernte ich eine Mutter kennen, die mit ihren sechs Kindern auf der Straße lebt. Sie zeigte mir, wie sie jeden Abend noch lange nach Einbruch der Dunkelheit warten, bis sie endlich einen Platz auf der Straße finden, von dem sie nicht wieder verjagt werden. Sie legen Pappkartons als Bett auf die Straße und bauen sich behelfsmäßige Zelte aus Plastik, die sie im Abfall finden, um sich gegen Regen und Wind zu schützen.

Sie wechseln sich beim Schlafen ab, um einander vor gewalttätigen Übergriffen zu schützen und zu verhindern, dass die Kinder entführt und verkauft werden. Die Kinder sind schmutzig, hungrig und wunderschön. Es brach mir das Herz, mit ihnen auf der Straße zu sitzen und ihr Leben mit ihnen zu teilen. 

Gestern gestalteten wir für diese sechs Kinder und Zehntausende andere Straßenkinder aus Madagaskar einen gemeinsamen Tag nur für sie. Sie durften einen Tag ohne Angst und Hunger erleben und wir erzählten ihnen, dass sie geliebt und wertvoll sind. Sie tanzten, sangen und lachten.

Es war ein großartiger Tag – einer, den ich und sie hoffentlich nie vergessen werden!

Zusammen mit den Kindern hatten wir einen großartigen Tag. Es macht Spaß, die Liebe Jesu auf diese Art und Weise weiterzugeben! 

Vielen Dank an unsere Freunde und Partner für ihre Unterstützung!

Ginger Stache - Chefredakteurin Joyce Meyer Ministries

zur Übersicht

Weitere Artikel