Tägliche Andacht

Joyce Meyer erzählt von ihren persönlichen Erlebnissen und Lieblingsbibelstellen, um Sie für den Tag zu stärken und zu ermutigen. Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit zum Lesen und Sie werden merken, wie es Ihr Leben verändert!

24. Juli 2014
Geben muss etwas kosten
Doch der König wandte ein: „Nein, ich will alles zum vollen Preis kaufen. Ich möchte dem Herrn, meinem Gott, nicht ein Opfer darbringen, das mich nichts gekostet hat.“ Und so bezahlte David für den Dreschplatz und die Rinder 50 Silberstücke.
2. Samuel 24,24 (HFA)
Ich glaube, dass aus Gottes Sicht nichts, was billig ist, wertvoll ist. Gott hat seinen einzigen Sohn gegeben, um uns zu befreien. Mit diesem Opfer können wir zwar niemals mithalten, aber die Gaben, die wir ihm bringen, sollten schon etwas bedeuten. König David sagte, er wolle Gott kein Opfer bringen, das ihn nichts gekostet hat. Ich habe gelernt, dass Geben erst wirklich Geben ist, wenn ich es spüre.

Kleidung und Haushaltsgegenstände wegzugeben, die ich nicht mehr brauche, ist eine nette Geste, aber es hat nichts mit echtem Geben zu tun. Echtes Geben findet statt, wenn ich jemandem etwas gebe, das ich selbst behalten möchte.

Sie haben solche Prüfungen bestimmt auch schon erlebt, bei denen Gott will, dass Sie etwas weggeben, was Sie sehr mögen. Aber wenn sie bedenken, dass er seinen einzigen Sohn für uns gab, weil er uns liebt, wollen Sie da nicht auch etwas von sich geben, was Ihnen viel bedeutet? In Wirklichkeit werden wir erst glücklich, wenn wir geben – doch wahres Geben wird uns immer etwas kosten.

Gebet: Gott, ich will, dass meine Gabe von Bedeutung ist. Sag mir was und wann ich geben soll, um anderen zu helfen oder jemandem etwas Gutes zu tun. Ich möchte die Liebe, die du mir geschenkt hast, an andere weitergeben. •

Andacht per eMail

Tragen Sie hier Ihre E-Mailadresse ein und Sie erhalten die tägliche Andacht von Joyce Meyer kostenlos automatisch per E-Mail zugestellt. Sie können Ihr Abonnement natürlich jederzeit über einen Link in den E-Mails wieder abbestellen.

Nach dem Eintragen Ihrer E-Mail-Adresse und dem Klick auf den Button "Andacht abonnieren" erhalten Sie innerhalb weniger Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie in Ihrem Browser aufrufen müssen.

Ich habe keine E-Mail mit Bestätigungslink bekommen.
Was kann ich tun?