Specials von Joyce

Gott persönlich kennen

Von Joyce Meyer

Ganz gleich in welcher Situation Sie sich heute befinden oder was Sie gerade bewältigen müssen, ich möchte Sie mit einem einfachen Satz ermutigen: Sie können eine persönliche Beziehung zu Gott haben. Diese Wahrheit hat eine enorme Bedeutung für Ihre Familie, Ihre Gesundheit, Ihre Finanzen, Ihre Beziehungen, Ihren Beruf – für jeden Bereich Ihres Lebens. 

Ich habe nicht gesagt: „Sie können etwas über Gott wissen“ und auch nicht: „Sie können jemanden kennenlernen, der viel über Gott weiß.“ Nein, ich sagte: Sie selbst können Gott persönlich kennenlernen. Sie wurden dazu erschaffen, um in einer direkten, persönlichen und vertrauten Beziehung mit Ihrem Vater im Himmel zu leben. Jesus starb, damit Sie zuversichtlich vor Gottes Thron treten können. Ist Ihnen klar, was das bedeutet? Sie können heute seine Güte erfahren. Sie können seine Liebe spüren, ganz gleich was Sie durchmachen. Sie können seinen Segen empfangen. Sie können seine Stimme hören, sogar während Sie diese Zeilen lesen. Ich möchte es noch einmal sagen: Sie können eine persönliche Beziehung zu Gott haben! 

Mich begeistert das so sehr, weil ich viele Jahre nur etwas über Gott wusste, aber ihn nicht persönlich kannte. Ich ging jede Woche treu in die Kirche, hörte wunderbare Predigten und las die Bibel aus Pflichtgefühl. Man könnte sagen, ich hatte alle frommen Übungen „abgehakt“, aber in meinem Alltag hatte ich weder echten Frieden noch echte Freude. Ich war immer noch verbittert und ständig frustriert. Es fiel mir schwer anderen zu vergeben. Jeder Tag war ein Krampf. Und dabei fragte ich mich immerzu: Warum wird mein Leben nicht besser?

Geht es Ihnen ähnlich? Waren Sie schon einmal frustriert, weil Sie Ihr Bestes gegeben und versucht hatten, alles richtig zu machen – aber Sie konnten keine positiven Resultate feststellen oder die Heilung und Wiederherstellung erleben, die Sie eigentlich dringend brauchten? Mein Problem war, dass ich Gott noch nicht richtig kannte. Eine Frage, die ich mit meinem Kopf, aber nicht mit meinem Herzen beantworten konnte, war: Wer ist Gott? Für mich änderte sich alles in dem Moment, als ich begann, Gottes Wort zu studieren und zu verstehen, wer Gott wirklich ist. Ich entdeckte, dass ich Gott persönlich kennenlernen konnte. Es dauerte eine Weile, aber irgendwann hörte ich auf, mir die Anerkennung von Menschen verdienen zu wollen. Ich hörte auf, Gottes Segen durch eigene Anstrengungen bekommen zu wollen. Ich hörte auf, mich mit anderen zu vergleichen und mein Glaube glich nicht länger einer langen „To-do-Liste“. 

Endlich war ich zu dem Leben befreit, das Jesus mir durch seinen Tod schenken wollte – ein Leben, das ich genießen konnte. Gott half mir, eine persönliche Beziehung zu ihm aufzubauen. Und wissen Sie, was so aufregend daran ist: Je besser wir ihn kennenlernen, umso besser wird alles. Das Leben mit Gott wird einfach immer besser. Darum heißt es in Sprüche 4,18: Der Weg der Gottesfürchtigen ist wie der erste Sonnenstrahl am Morgen, der immer heller leuchtet, bis das volle Licht des Tages erstrahlt. 

Ich erzähle Ihnen diese persönliche Geschichte, weil ich weiß, dass Gott für Sie das Gleiche möchte. Er will nicht einfach nur, dass Sie etwas über ihn wissen – er will nicht, dass Sie sich mit Kopfwissen zufriedengeben. Gott will, dass Sie ihn persönlich kennen – er will Ihr bester Freund sein. 

Ich habe keinerlei Zweifel daran, dass das wahr ist, weil der Apostel Paulus in Epheser 1,17 schreibt: Gott wird „euch den Geist der Weisheit und Einsicht [...] schenken, damit eure Erkenntnis von Gott immer größer wird“. In Vers 19 erklärt er uns, was Gott durch diese Erkenntnis an Gutem in unser Leben bringen wird: "Ich bete, dass ihr erkennen könnt, wie übermächtig groß seine Kraft ist, mit der er in uns, die wir an ihn glauben, wirkt." Was für eine wunderbare Verheißung! 

Je besser Sie Gott kennen – in je engerer Beziehung Sie täglich mit ihm leben – umso leichter ist es, alles zu empfangen, was er für Ihr Leben bereithält. Gott persönlich zu kennen ist nicht nur für Pastoren und geistliche Würdenträger reserviert. Jeder Mensch, der an Gott glaubt – also auch Sie – kann ihn persönlich kennenlernen und jeden Tag seine Güte erleben.

Wenn Sie wirklich wissen, wer Gott ist, wird sich seine “übermächtig große Macht “deutlich in Ihrem Leben zeigen: 

  • Er wird Ihnen die Kraft geben, Hindernisse zu überwinden (2. Chronik 16,9)
  • Er wird Sie in jeder Hinsicht versorgen – geistlich, geistig, seelisch und körperlich (Philipper 4,19)
  • Er wird Sie beschützen und in schwerer Zeit fest stehen lassen (Psalm 9 1, 1 +7)
  • Er wird zurückgeben, was Sie verloren haben (Joel 2,25-26 )
  • Er wird Ihr Leben mit ungekanntem Frieden und Freude erfüllen (Römer 15,13 ) 

Wenn ich so darüber schreibe, Gott nahe zu sein und ihn persönlich zu kennen, werde ich an Maria und Marta erinnert. In Lukas 10,38-42 sehen wir zwei Frauen, die sehr unterschiedlich auf Jesus reagierten. Marta lief durchs Haus und versuchte, alles „richtig“ zu machen, um den Herrn und alle anderen zu beeindrucken. Doch Maria war zufrieden damit, zu den Füßen von Jesus zu sitzen. Marta wollte mehr für Jesus tun. Maria wollte Jesus einfach besser kennenlernen. 

Natürlich war Marta aufgebracht. Immerhin gab es so viel zu tun und Maria tat nichts davon. Ich habe Verständnis für die arme Marta und Sie vermutlich auch. Wir sind oft so sehr damit beschäftigt, Dinge für Jesus zu tun, dass wir die Gelegenheit verpassen, ihn besser kennenzulernen. In Lukas 10,42 sagt Jesus zu Marta das Gleiche, was er wahrscheinlich auch heute zu uns sagt: „Im Grunde ist doch nur eines wirklich wichtig. Maria hat erkannt, was das ist ...“